Die Idee zur Schaffung dieser Internetplattform

Das erste mal, als das Thema zur Schaffung einer Internetplattform für vorbildliche Projekte in der Jugendarbeit im Sport einen Tagesordnungsunterpunkt belegte, war der 31.01/01.02.2001 in der Sitzung des Arbeitskreises Breiten- und Freizeitsport für Kinder und Jugendliche in Berlin.

Auf der Grundlage einer von Andrè Pfitzner von der Sportjugend-Niedersachsen erarbeiteten Projektskizze wurde die Projektplanung erstmalig diskutiert. Mit einer Darstellung vorbildlicher Projekte sollten vor allen Dingen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugendarbeit im Sport erreicht werden. Es sollte eine Handreichung, aber keine Checkliste zum Veranstaltungsmanagement sein, die kompakt und möglichst auf einer Seite pro Projekt vorbildliche Aktivitäten darstellt.

Die Überlegungen basierten zu dieser Zeit auf der Grundlage einer CD-ROM, in der der Aufbau in drei Bereichen angestrebt werden sollte. Über eine Problemsituation sollte der Einstieg in die Darstellung eines konkreten Projekts erfolgen. Dazu sollten in einer Info-Thek weitergehende Informationen hinterlegt werden.
Als Alternative zur Erstellung einer sehr aufwändigen CD-ROM wurde angedacht, mit einer Datenbank zu beginnen und diese sukzessive mit vorbildlichen Projekten zu füllen. Die Projekte sollten innerhalb der Datenbank einer vorgegebenen Ordnungsstruktur zugewiesen werden.

Schon in dieser Phase wurden alle wichtigen Voraussetzungen und Vorgaben gestellt, so dass im nächsten Schritt das Projekt präzisiert wurde. Dabei schlug Peter Lautenbach von der Deutschen Sportjugend vor, das Projekt in Form eines Internetauftritts mit integrierter Datenbank für „vorbildliche Projekte in der Jugendarbeit im Sport“ aufzubauen, was unter Servicegesichtspunkten durchaus sinnvoll erschien. Es folgten noch vier weitere Sitzungen, an denen die Schaffung der Plattform entsprechend vorbereitet wurde. Dabei wurden die Kriterien zur Strukturierung/Kategorisierung der Projektdatenbank besprochen und festgelegt. Eine wichtige Voraussetzung für die zügige Umsetzung und die spätere Koordination der Internetplattform, wurde im August 2002 erfüllt, als ein Projektkoordinator hierfür eingestellt wurde.

Unter dem Motto "vorbildliche Projekte der Jugendarbeit im Sport", hat man sich auf den Domain-Namen www.jugendprojekte-im-sport.de  geeinigt. Ziel des Projekts ist nach wie vor eine systematisch geordnete Sammlung von vorbildlichen Projekten der Jugendarbeit im Sport. Die Projekte werden in der EDV-gestützten online-Datenbank aufgenommen, untergebracht und dargestellt. Diese Datenbank ist fester Bestandteil der Internetplattform. Die Projekte beziehen sich auf das Thema Jugendarbeit im Sport und zeigen Beispiele aus der Praxis der Sportvereine und Jugendorganisationen im Sport. Die Internetseite samt Datenbank soll für jede und jeden zugänglich sein und darüber hinaus eine Kommunikationsmöglichkeit für im Feld der Jugendarbeit im Sport tätigen Funktionsträger/-innen und Multiplikatoren/-innen bieten.

Weitere Infos erteilt Peter Lautenbach von der Deutschen Sportjugend unter Telefon: 069/ 67 00 - 336 oder E-Mail: lautenbach@remove-this.dsj.de